Drucken Schließen

Das 24. CrossMediaForum am 4. Juli 2022

Boostern Sie Ihren Content und machen Sie mehr daraus

Glauben Sie, dass in den Inhalten und Contentassets Ihres Verlages mehr Potential steckt, als bisher genutzt wird? Dann sollten Sie sich zum 24. CrossMediaForum anmelden: Da zeigen wir anhand von Fall- und Praxisbeispielen, wie Verlage und publizierende Institutionen mehr aus ihrem Content machen können. Unter dem Motto "Der Booster für Ihren Content: Potentiale von strukturiertem Content und Assets optimal nutzen" werden wieder aktuelle und innovative Fallbeispiele gezeigt. Gewiss: Publikationsmanagement mit strukturierten Inhalten ist scheinbar ein alter Hut, doch viele Verlage nutzen das Potential dieser leistungsfähigen Technologie nicht. Das CrossMediaForum gibt konkrete Anregungen, stellt Best Practice-Beispiele vor und gibt Ihnen ein Forum für Erfahrungsaustausch - dieses Mal endlich wieder vor Ort in München!


Programm

09.30 – 10.00 Uhr: Doors Open, Begrüßungskaffee

10.00 – 10.10: Strukturiert kann mehr!
Einführung durch Ehrhardt F. Heinold, Heinold, Spiller & Partner

10.10 – 10.40: Next Level Content-Produktion – ein Fallbeispiel mit ifb
Effizient strukturiert, zentral organisiert und automatisch produziert: Das Institut zur Fortbildung von Betriebsräten GmbH & Co. KG (ifb) nutzt Xpublisher, um seine Seminare auszuschreiben und zu bewerben. Matthias Typelt, Projektmanager von ifb und Fabian Warta, Head of Project Management bei Xpublisher erzählen, wie ifb mit dem Redaktionssystem seine Inhalte zentral und medienneutral erstellt, verwaltet und publiziert. Zu den wichtigsten Kanälen zählen dabei Printkataloge und die offizielle Website.
Matthias Typelt, Projektmanager IT-Portfolio & Prozesse, ifb, Matthais Kraus, CEO, Fabian Warta, Head of Project Management, Xpublisher

10.45 – 11.15: It's all about the topic - Content in Themen gedacht
Content ist die treibende Kraft – daher war es schon immer für uns wichtig, diesen besonders in den Fokus zu rücken. Wir setzen auf ausgefeilte Themenmappen, die alles enthalten, was zusammengehört. In Fallbeispielen wird dem Content auf den Zahn gefühlt und verschiedene Arbeitsweisen beleuchtet. Setzen Sie den Fokus auf das Wesentliche – Ihren Content, wir machen den Rest.
Rainer M. Wilbert, Presales Consultant, alfa Media

11.15 – 11.35: Kaffeepause

11.35 – 12.05: Frickelst du noch oder produzierst du schon?
PIPER, abavo und Fabian Kern berichten, wie mittels vlow® ein hoher Grad an Autarkie bei der modernen Medienproduktion erzielt wird und zudem hochaktuelle Themen wie »barrierefreies EPUB« und Satzautomatisation jenseits von InDesign & Co mit PrintCSS elegant realisiert werden. vlow® ist ein Technologiekonzept der abavo (86807 Buchloe), welches crossmediale, automatisierte Produktion von Print und NonPrint ermöglicht, dabei xml-Technologien und Transformationen intensiv nutzt, diese aber »Normalo-tauglich« einsetzt. Daher reicht in letzter Konsequenz »Word« als Input; das benötigte xml/html entsteht on-the-fly.
Oliver Stehr, Leitung Herstellung Digital und Print, Piper Verlag GmbH, Fabian Kern, Digital Publishing Consultant, Stefan Schmitz, Co-Gründer und Gesellschaftergeschäftsführer abavo GmbH

12.10 – 12.40: Case Study Vapro: Strukturierter Content als Treiber für neue Erlösquellen (Vortrag in Englisch)

Vapro ist ein Institut, das für Kunden aus Handel und Industrie branchenspezifisches Material für die Weiterbildung und Zertifizierung ihrer Mitarbeiter produziert. Wir zeigen, wie Vapro PublishOne nutzt, um aus standardisiertem Content eine Vielzahl von maßgeschneiderten elektronisch und gedruckt verfügbaren Modulen produziert: Lehrmittel, Kurse, Tests, Prüfungen, Zertifizierungen, Aufgabensammlungen, Nachschlagewerke u.v.m. Weiterhin zeigen wir, wie der Content von den anderen Vapro Business Units (Training, Beratung, Recruitment) genutzt wird und wo die Reise in den kommenden Jahren hingehen wird.
Mark Hünneman, CTO, PublishOne

12.45 – 14.00: Mittagessen

14.00 – 14.30 Uhr: 20 Jahre Semantic Web – eine vergessene oder unnütze Technologie?
Welches Potential für die Produktentwicklung haben Metadaten und Semantic Web? In welcher Beziehung stehen die beiden Themen und lohnt es sich überhaupt, in komplexe Metadaten zu investieren? Welche Beziehungen gibt es zwischen Metadaten und natürlicher Sprache? Wie können Metadaten helfen, Suchmaschinen-Anfragen besser zu verstehen? Dieser Vortrag erläutert anhand von Beispielen, welchen Mehrwert Verlage aus semantischen Metadaten erzielen können und welche Einsatzmöglichkeiten es gibt.
Torsten Kuprat, Geschäftsführer Acolada GmbH

14.35 – 15.05: Das DG Medienportal: Ein integriertes Marketing- und Content-Portal
Das DG Medienportal bietet Fachinformations-Angebote der DG Nexolution, die für die Bankpraxis relevant sind. Die Inhalte werden zum einen in Form von Online-Modulen (XML-basierter Content) angeboten und richten sich u. a. an Mitarbeitende der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Zum anderen können sich sowohl Nutzer als auch interessierte Nicht-Kunden über Neuerscheinungen und Aktualisierungen im Bereich der Fachmedien informieren. Diese News- und Marketing-Informationen werden in einem eigenständigen WCMS-System erfasst. Somit präsentiert das DG Medienportal Content- und Marketinginformationen in einem Onlineportal und ermöglichen den Kunden und Nutzern eine Suche über alle Instanzen zugleich.
Andreas Steber, Martin Rödig, SHI GmbH, Frau Ries, DG Nexolution

15.05 – 15.30 Uhr: Kaffeepause

15.30 – 16.00: Fallbeispiel Content-Plattform Carl Hanser Verlag
Markus Hartmann, CTO Carl Hanser Verlag

16.05 – 16.35: Vernetzte Inhalte für eine vernetzte Welt
Inhalte sind die Währung von heute. Und strukturierte Inhalte sind der Gold-Standard dieser Währung. Denn nur mit optimalen Datenstrukturen sind Unternehmen heute in der Lage, die richtigen Botschaften zur richtigen Zeit an die richtigen Zielgruppen zu schicken. Wir zeigen anhand konkreter Praxisbeispiele, wie censhare Unternehmen bei der effizienten Erstellung und Verwaltung von Content unterstützt, und dadurch echte Mehrwerte für Unternehmen und ihre Kunden erzeugt wird.
Thomas Kramer, censhare Deutschland GmbH

16.40 – 17.00: Vom Konzept bis zur Umsetzung: So funktioniert Strukturierung und Vermarktung von Content
Gesprächsrunde mit Referenten und Experten, Moderation: Ehrhardt Heinold

17.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Achtung: Änderungen des Programms sind möglich


Ort, Zeit, Anmeldung

Das CrossMediaForum wird am 4. Juli 2022 im Maritim Hotel München, Goethestraße 7, 80336 München, stattfinden. Wenn Sie teilnehmen wollen, dann können Sie sich auf der Konferenzwebsite www.crossmediaforum.de anmelden.


Fünf Gründe, das Forum zu besuchen


Die Praxistagungen

Seit 2002 veranstalten wir das CrossMediaForum. Auf diesen Fachtagungen wird anhand von Praxisbeispielen aktuelles Wissen über Cross Media und Content Management vermittelt. Gleichzeitig können sich die Teilnehmer an den Ausstellerständen über neue Angebote informieren und in den Pausen Erfahrungen austauschen. Da die Plätze erfahrungsgemäß schnell ausgebucht sind, empfiehlt sich eine schnelle Anmeldung!


Verlage und Unternehmen

Bisher hatten wir Teilnehmer/innen u.a. aus folgenden Verlagen / Unternehmen: ADAC Verlag, Beck, Bertelsmann, Bibliographisches Institut, BLV-Verlag, Boorberg, Bund, Bundesanzeiger Verlag, Cartotravel Verlag, Cornelsen, Datev, Deubner, Deutscher Ärtze Verlag, Deutscher Sparkassen Verlag, Egmont, Elsevier, Erich Schmidt Verlag, S. Fischer Verlag, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, Gräfe und Unzer Verlag GmbH, Hirmer, Holzmann, Jehle-Rehm, Klett Verlagsgruppe, Klopotek, Koch, Neff & Oetinger, Konrad Theis Verlag, Konradin, Langenscheidt, Motor Presse Verlag, öbv & hpt Verlags Gmbh & Co KG, Oldenbourg, Pearson, Publicis, Sony, Schäffer-Poeschel, Schimmel Verlag, Schwäbisch Hall Training GmbH, Springer Verlag, Thieme, Ulmer Verlag, Urban & Fischer, Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Vincentz Verlag, Walter de Gruyter, wdv, Wiley VCH, WoltersKluwer, ZDF.


Unsere Beratungsleistungen

 


Quelle: http://localhost/jsp292/site/hauptmenue/veranstaltungen/crossmediaforum/crossmediaforum